Materialtests - Savalenrally

Direkt zum Seiteninhalt

Materialtests

Materialtests:

Thermoanzug A4 - Nordkapp von functional design

Dieser Anzug ist die gelungene Weiterentwicklung der bisher im Markt erhältlichen Thermokombies. Dieser Anzug ist mittlerweile Standard bei allen Wintertreffen. Nachfolgend haben wir mal die Besonderheiten aufgeschrieben.

Positiv ist uns aufgefallen:

- der Wasserablauf am Ärmel ist super gemacht
- der Anzug ist superbequem mit hohem Wohlfühlfaktor
- sehr gute Paßform (fällt groß aus)
- der Gummibund in der Jacke sorgt dafür, daß keine kalte Luft von unten in die Jacke
 eindringt
- keine Kältebrücke an der Front und an der Überlappung Jacke/Hose
- weiter Einstieg an den Hosenbeinen
- der Anzug enthält eine Membran
- Unisex- und Zwischengrößen erhältlich
- Frontüberlappung öffnet nach links, sehr gut für Windverhältnisse auf Gespannen
- trotz der Perfektion ein sehr günstiger Preis

- weiter Kragen mit Magnetversachluß

Negativ ist uns aufgefallen:

- eigentlich nix, das Teil ist einfach super


Fazit:

Es ist das absolut Beste was man kaufen kann. Wir haben den Anzug bei minus 30° C gefahren und sind total begeistert.

Thermokombi Husky 2 von Difi

Der Husky ist ein Einteiler mit allen vor und Nachteilen dieser Bauart.

Positiv ist uns aufgefallen:

- an der Brust dreifache Materialstärke
- hält gut warm (allerdings darf man nicht schwitzen)
- gutes Tragegefühl

Negativ ist uns aufgefallen:

- der Anzug hat keine Membran, ist also nicht atmungsaktiv, dadurch innen feucht
- schwieriger Einstieg, wenn kein Helfer in der Nähe ist
- Kältezone im Nierenbereich
- Rückenpolster sollte durch Protektor ersetzt werden
- Knieprotektor zu tief
- nur Unisex Größen
- Farbe für die Winterzeit zu dunkel
- Dichtigkeitsprobleme
- pipi machen ist eine größere Aktion, die gut geplant sein will
- Ärmelbündchenweite zu eng

Fazit:

Die Bauart des Anzugs ist einfach in die Jahre gekommen und wurde schon lange nicht mehr verbessert. Daher würde ich ihn als überholt bezeichnen.


Lenkerstulpen von Bagster

Positiv ist uns aufgefallen:

- sehr warm, wenn darauf geachtet wird, daß die Schnürung dicht ist
- sehr guter Wind- und Wasserschutz
- durch die stabile Vorderseite lassen sich die Hebel problemlos bedienen

Negativ ist uns aufgefallen:

- die Schnürung ist mit kalten Händen nur schwer zu bewerkstelligen
- es ist gewöhnungsbedürftig, wenn man die Schaltereinheiten nicht sieht

Fazit:

Schön warm. Aber es kann passieren, daß mit superdicken Handschuhen Handlingsprobleme mit den Bedienelementen des Motorrades entstehen


Heizbare Lenkerstulpen von Bagster

Positiv ist uns aufgefallen:

- die Stulpen schließen dicht um den Lenker und auch um das Handgelenk
- Heizelemente sind in der Stulpe eingebaut, die Heizleistung ist zweistufig regelbar
- Die Stulpen sind so warm, daß mit dünnen Fleecehandschuhen gefahren werden kann.
 Dadurch super Griffgefühl z.B. zur Bedienung von bluetoothelement oder Helmkamera

Negativ ist uns aufgefallen:

- Bedienelemente des Motorrades werden teilweise durch die Stulpe bedient


FS 365 von Scottoiler

Korossionsschutz mit salzneutralisierender Wirkung.

Positiv ist uns aufgefallen:

- hervorragender Schutz
- leichte Verarbeitung
- kann auf das dreckige Motorrad aufgesprüht werden

Negativ ist uns aufgefallen:

- die salzneutralisierende Wirkung verbraucht sich. Nach Salzfahrten täglich neu auftragen
- gefriert bei -25°C in der Flasche

Fazit:

Nach unserer Meinung der beste Schutz, den man kriegen kann

Zurück zum Seiteninhalt